1956 Gründung des Kegelsportverein Schwarze Pumpe
Spielort: Zweibahnanlage im Kulturhaus Spreetal und auf der Dreibahnanlage im Kastanienhof Hoyerswerda

1963 Wechsel des Spielortes auf die neuerrichtete Vierbahnanlage am Jahnsportplatz in Hoyerswerda.

1969 Auf der Kegelbahn am Jahnstadion wurden die ersten Kegelaufstellautomaten im Bezirk Cottbus eingebaut

1970 Anfang der 70er Jahre betrug die Mitgliederstärke: 150 Sportfreundinnen und Sportfreunde.
Es befanden sich im Spielbetrieb 6 Männer-,2 Frauen-,1 Jugend-und 2 Kindermannschaften

1975 von 1975 bis 1977 spielte die 1. Herrenmannschaft in der DDR-Oberliga

1982 1982 konnte die 1. Herrenmannschaft erneut in die DDR-Oberliga aufsteigen und spielte dort bis 1985

1985 bis 1985 war die 1. Herrenmanschaft 5x Bezirksmeister des Bedzirkes Cottbus

1986 Sportfreund Alexander Opitzkrönte seine 3malige Teilnahme an den Einzelmeisterschaften mit der Erringung des Titels“DDR-Meister der Senioren“

1990 Rückgang der Mitgliederzahl durch die politische Wende auf 31 Sportfreundinnen und Sportfreunde

1995 die Firma“Ing.-und Sachverständigen-Büro Ziemann &Partner“konnte als erster Sponsor für die Abteilung Kegeln gewonnen werden

1996 wechselten die Sportfreunde des KSV 47 Hoyerswerda von ihrer Sportanlage am Kastanienhof zur Kegelsportanlage am Jahnspoertplatz,da ihre Kegelbahn abgerissen wurde

1998 In den Monaten Juli bis November erfolgte der Umbau die Rekonstruktion der Kegelsportanlage am Jahnsportplatz von einer Asphaltbahn auf eine Kunststoffbahn.
Gleichzeitig wurden neue Kegelaufstellautomaten eingebaut.
An der Rekonstruktion beteiligten sich 32 Sportfreundinnen und Sportfreunde der Abteilung Kegeln des SC Hoyerswerda und 20 Sportfreunde des KSV 47 Hoyerswerda
-insgesam wurden 3200 freiwillige Arbeitsstunden geleistet

1999 Am 01.01. erfolgte die Namensänderung in
Sportclub Hoyerswerda e.V.
Das Autohaus „Struthoff GmbH“
sponsorte 1500,-DM für den Kauf neuer Wettkampfkleidung

2000 Renovierung der Santäranlagen mit Hilfe einer Geldspende in Höhe von2.400 DM durch das „Allee-Restaurant“

2001 Die Mitgliederstärke beträgt 60 aktive Sportfreundinnen und Sportfreunde.
der Wettkampfbetrieb erfolgte mit 2 Kinder-,1 Frauen-, 2Herren-und 2 Seniorenmannschaften

Der Spielbetrieb erfolgt mit 2 Kinder-, 1 Frauen-, 2 Männer- und
2 Seniorenmannschaften


2004 Als neuer Hauptsponsor konnte die „Langer`s Transportservice“ gewonnen werden

2005 Sportfreund Helmut Sternitzke bekam vom Landessportbund den“Joker im Ehrenamt“ verliehen